Ideal und Wirklichkeit sind das Spannungsfeld, welches wir wach
als Gemeinschaft gestalten.

 

Initiativkraft und Toleranz sind die Quellen aus denen wir das
Schulganze bilden, als Form des gemeinsamen Lernens.

 

Von Aufrichtigkeit geleitet, überprüfen wir regelmässig im Sinne der Menschenkunde Rudolf Steiners unsere Verfahren auf Alters und Aufgabengerechtigkeit.

 

Gleichberechtigtes und permanentes Lernen entsteht auf der
Grundlage verbindlicher Kooperationen und gegenseitigem Respekt.

 

Wir bleiben dran!