ELK-Leitung:

Sebastian Kutzli und Silke Frank

(elk@fwsloe.de)


 

 

 

Im Eltern-Lehrer-Kreis (ELK) treffen sich die gewählten Elternvertreter (Elternbeirat gemäß § 57 des Schulgesetzes für Baden-Württemberg) mit den delegierten Mitgliedern des Kollegiums und des Vorstandes.

 

Aufgabe des ELK ist es,

  • die Impulse, Sichtweisen, Ziele und Intentionen der Eltern in das Schulganze einzubringen,
  • die im Schulgesetz geforderte Erziehungsgemeinschaft mit Leben zu erfüllen,
  • die in der Waldorfpädagogik verankerten Mitwirkung der Eltern in der Gestaltung der Schule wahrzunehmen
  • und zur Umsetzung einer zeitgemäßen Waldorfpädagogik beizutragen, wie sie als Zweck in der Satzung des Schulvereins definiert ist.

 

Die Elternvertreter im ELK sind insbesondere den Eltern ihrer jeweiligen Klasse verpflichtet, deren Interessen sie vertreten, ihr Engagement ist aber nicht auf diese Vertretung beschränkt sondern gilt dem Schulganzen und der Entwicklung der Schule im Sinne der Waldorfpädagogik.

 

Im ELK arbeiten Eltern und Lehrer wertschätzend und vertrauensvoll im Sinne des Leitbildes der Schule zusammen, so dass Initiativkraft sich in einem toleranten Umfeld entfalten kann.

 

Der ELK hat das Ziel, seine Aufgaben als Partner des Kollegiums und des Vorstandes zu erfüllen und gegenseitige Akzeptanz zu schaffen für die relevanten Themen der Eltern, Lehrer und Schüler. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet er an den betreffenden Themen auch in projektbezogenen Arbeitsgruppen, die für interessierte Eltern, Lehrer und gegebenenfalls auch Schüler geöffnet werden.

 

Der ELK entwickelt eine effektive Arbeitsweise und begleitet die erarbeiteten Projekte bis zur endgültigen Umsetzung.