Solistunden-Regelung 

 

der freien Waldorfschule Lörrach 
für das Schuljahr 2018 / 2019

 

 

1. SINN UND ZWECK DER SOLISTUNDEN

Der Betrieb einer öffentlichen Schule in freier gemeinnütziger Trägerschaft (wie unsere Waldorfschule) baut darauf, dass Eltern einen Beitrag leisten. Diese Erwartung wird auch im Privatschulgesetz formuliert. Neben dem finanziellen Beitrag (Schulgeld) wird deshalb eine Mitarbeit der Eltern bei Betrieb, Erhalt und Pflege der Schule erwartet (Solistunden).

Neben der finanziellen Entlastung der Schule sollen die Solistunden durch gemeinsame Arbeit für die Schule auch klassenübergreifendes Kennenlernen der Eltern fördern und die Schulgemeinschaft stärken.

 

 

2. ANZAHL DER SOLISTUNDEN

Die Schulgemeinschaft hat beschlossen, dass pro Schuljahr eine Mitarbeit mit der Stundenzahl von 15 Stunden pro Elternhaus mit zwei Erziehungsberechtigten

7 Stunden für Alleinerziehende erwartet wird. Generell gilt 1 Arbeitsstunde pro Person = 1 Solistunde.

Weiterhin wird eine tatkräftige Mithilfe am Herbstfest erwartet von pro Elternhaus und Schuljahr 3 Stunden.

Für fortlaufende besondere Tätigkeiten (z.B. Putzkoordination) wird die Arbeitszeit dokumentiert und vom zuständigen Solistunden-Verantwortlichen abgezeichnet.

 

 

3. WER KANN SOLISTUNDEN LEISTEN?

Solistunden können von allen Familienangehörigen geleistet werden. Ob für die Mitarbeit von Jugendlichen Solistunden angerechnet werden, entscheidet der jeweilige Solistunden-Verantwortliche.

 

 

4. WIE WERDEN SOLISTUNDEN GELEISTET UND DOKUMENTIERT?

Solistunden werden durch Mitarbeit bei einer Tätigkeit geleistet, die als solistundenfähig anerkannt worden ist.

Jede Familie dokumentiert die geleisteten Solistunden auf einem Solistunden-Nachweisformular (PDF-Formular zum Download, rechte Spalte), auf dem die geleisteten Solistunden jeweils eingetragen und von dem zuständigen Solistunden-Verantwortlichen bzw. Leiter der Arbeit abgezeichnet werden. Dieses Solistunden-Nachweisformular wird zum Schuljahresende im Schulbüro abgegeben und dient als Grundlage der Abrechnung.

 

 

5. WIE WERDEN NICHT GELEISTETE SOLISTUNDEN VERRECHNET?

Solistunden, die in einem Schuljahr nicht vollständig geleistet werden können, werden pro fehlender Stunde verrechnet mit einem Stundensatz von 10 €

 

 

6. FÜR WELCHE TÄTIGKEITEN WERDEN SOLISTUNDEN ANGERECHNET?

Als Solistunden wird Mitarbeit bei Tätigkeiten gezählt, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Tätigkeit nutzt der ganzen Schulgemeinschaft
  • die Solistunden-Fähigkeit dieser Tätigkeit wurde von einem der folgenden Schulgremien beschlossen bzw. bestätigt: Vorstand, Kollegium, Eltern-Lehrer-Kreis, Baukreis, Festgestaltungskreis, Verwaltung
  • für diese Tätigkeit wurde ein Solistunden-Verantwortlicher benannt.
  • Auch für die regelmäßige Teilnahme an schulinternen waldorfpädagogischen Arbeitskreisen können Solistunden abgerechnet werden.
  • Die Mitarbeit in Schulgremien wird pro Sitzung mit zwei Solistunden verrechnet. Dies gilt für folgende Gremien: Vorstand, Eltern-Lehrer-Kreis, Baukreis, Festgestaltungskreis etc.
  • Eltern, die Angestellte des Schulvereins mit mehr als geringfügiger Beschäftigung  sind, müssen keine Solistunden leisten.

 

7. WIE WERDEN SOLISTUNDENFÄHIGE TÄTIGKEITEN BEANTRAGT?

Jedes Elternteil kann sich mit einer Initiative für eine Tätigkeit an eines (nach seiner Meinung zuständige) der folgenden Gremien wenden: Vorstand, Kollegium, Eltern-Lehrer-Kreis, Baukreis, Verwaltung. Dieses Gremium (wenn es sich für die Anfrage als zuständig empfindet, anderenfalls wird dies dem Antragssteller mitgeteilt)

  • beschließt die Solistundenfähigkeit dieser Tätigkeit nach den Kriterien in Punkt 6 und
  • benennt einen für diese Tätigkeit verantwortlichen Solistunden-Verantwortlichen.
  • Der Beschluss wird der Schulgemeinschaft bekannt gegeben und in die Homepage-Liste eingetragen.

 

8. WEITERE REGELUNGEN ZU DEN SOLISTUNDEN

•   Solistunden können nicht über das Schuljahresende hinaus übertragen werden.

•   Solistunden können weder verschenkt noch verkauft werden.

•   Über Ausnahmen und Härtefälle entscheidet ein Solistunden-Gremium des ELK

 

 

Final beschlossen am ELK am 19.11.2018

Download
Solistundenformular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.4 KB